anrufenmailenKontaktSprechzeitenteilenFacebook
089 - 82 00 59 04 Institutstr. 10, 81241 München
Psychologische Psychotherapeutin Cornelia Gloger, München
Psychologische Psychotherapeutin Cornelia Gloger, München

Empfehlen Sie uns weiter

Teilen Sie unsere Internetseite mit Ihren Freunden.
Psychologische Psychotherapeutin Cornelia Gloger, München

Sprechzeiten

Bei Interesse können Sie sich gerne vorab unverbindlich zu meinen telefonischen Sprechzeiten erkundigen.

Mo14:25 – 15:00 Uhr
Mi14:25 – 15:00 Uhr
Do14:25 – 15:00 Uhr

Gesundheitsnews

Was tun bei einem Hörsturz?

Noch sind Ursachen und Behandlung von Innenohrinfarkten von vielen Unwägbarkeiten begleitet. Aber die medizinische Forschung arbeitet hart daran, Therapien mit und ohne Kortison auf die Erfolgsstraße zu bringen.  Die Straßenbahn saust beinahe geräuscharm vorbei. Das Kindergeschrei auf dem Spielplatz klingt wie dumpfes Flüstern. Das kräftige Klingeln des Postboten wird einfach überhört. Von einem Tag auf ...weiterlesen

Tabletten richtig einnehmen

Damit Medikamente helfen können, müssen sie ordnungsgemäß und zur richtigen Zeit eingenommen werden. Unsere Tipps machen es leichter. Überblick behalten Vor allem ältere Menschen, die unter chronischen Krankheiten leiden, müssen oft viele Pillen einnehmen. Da ist es nicht leicht, den Durchblick zu behalten.  Lösung: In einer Arzneimittel-Kassette aus der Apotheke lassen sich Tabletten nach Wochentagen ...weiterlesen

Sodbrennen: Ganz gelassen vorbeugen

Anhaltender Stress kann spürbar auf den Magen schlagen. Oft ist dann Sodbrennen die unangenehme Folge. So steuern Sie gegen. Etwa jeder dritte Deutsche kennt es: Das Gefühl, wenn einem im wahrsten Sinne des Wortes etwas sauer aufstößt. Was viele nicht wissen: Nicht nur bestimmte Nahrungs- und Genussmittel, sondern auch Stress und Hektik können säurebedingte Magenbeschwerden ...weiterlesen

Cholesterinbewusst essen und genießen

Ungünstige Cholesterinwerte können das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen erhöhen. Steuern Sie gegen: Mit gesunder Kost, regelmäßiger Bewegung und anderen guten Gewohnheiten.  Cholesterin: Bei diesem Begriff denken viele gleich an „böses“ Blutfett, Herzprobleme und Gefäßverkalkung. Doch der schlechte Ruf, der der fettähnlichen Substanz Cholesterin vorauseilt, ist in dieser Absolutheit ungerechtfertigt. Fakt ist: Cholesterin ist für uns unentbehrlich, ...weiterlesen

Erste Hilfe bei Verletzungen

Geprellt, verstaucht, gezerrt: Beim Sport, aber auch im ganz normalen Alltag, kann es schnell zu Verletzungen kommen. Dann heißt es: Richtig handeln! Bordsteinkante übersehen, auf den frisch gewischten Fliesen ausgerutscht – der Alltag ist manchmal voller Tücken. Gerade auch beim Sport, so gesund er grundsätzlich ist, besteht ein gewisses Risiko, sich eine Verletzung zuzuziehen. Manchmal ...weiterlesen

Auch Männer haben schwache Venen

Krampfadern und geschwollene, schmerzende Beine – auch Männer leiden unter den typischen Symptomen einer Venenschwäche. Und sollten damit unbedingt zum Arzt gehen. Venenschwäche ist kein reines Frauenthema. Zwar neigen Frauen aufgrund ihres locker vernetzten Bindegewebes oft schon in jungen Jahren zu Besenreisern und Beinbeschwerden. Doch gerade, wenn es um ausgeprägte Venenprobleme geht, sind auch sehr ...weiterlesen

Verstopfung vorbeugen & sanft behandeln

Mit diesem Problem haben sehr viele Menschen schon Erfahrung gemacht: Frauen sind häufiger betroffen als Männer, ältere Menschen häufiger als jüngere. Wie lässt sich Verstopfung verhindern – und die Verdauung im Ernstfall wieder in Schwung bringen? Viele Menschen kennen das Phänomen: Bei einer Umstellung der Lebensumstände, zum Beispiel auf Reisen, fällt es auf einmal schwer, ...weiterlesen

Corona-Pandemie – Wie funktionieren mRNA-Impfstoffe?

Den ersten Impfstoffen gegen das Corona-Virus liegt eine geniale Idee zugrunde: Einige unserer Körperzellen werden durch mRNA-Impfstoffe dazu angeregt, harmlose Viruspartikel herzustellen. Gegen diese bildet das Immunsystem dann wirksame Antikörper. Noch nie wurden Impfstoffe so schnell entwickelt wie in Zeiten von Corona. Schon etwa ein Jahr nach dem Ausbruch der Pandemie konnten die ersten Menschen ...weiterlesen

Endlich Schluss mit Rauchen!

Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg von der Zigarette in die rauchfreie Zukunft. Zwar führt dieser Weg eingefleischte Raucher selten über leichte Pfade, doch die Anstrengung lohnt. Und mit unseren Tipps kann es diesmal endlich klappen! Corona schafft einen zusätzlichen Ansporn für eine ohnehin gute und gesunde Sache: den Verzicht auf den blauen ...weiterlesen

Was Autofahrer wissen sollten

Erst die Tablette schlucken und sich dann ans Lenkrad setzen? Nicht immer ist das eine gute Idee. Denn manche Medikamente beeinträchtigen die Fahrtüchtigkeit.   Um sicher am Straßenverkehr teilzunehmen, brauchen Autofahrer gute Augen und Ohren, aber auch ein hervorragendes Reaktionsvermögen. Vor allem in brenzligen Situationen kommt es darauf an, rasch richtig zu handeln. In Sekundenschnelle gilt ...weiterlesen

Der beste Schutz vor Zecken

Zecken können gefährliche Krankheiten übertragen. Wir haben Tipps, wie Sie die Gefahr bannen. Zecken wirken harmlos – aber sie können mit ihrem Stich, den man meist gar nicht bemerkt, eine Vielzahl von Infektionskrankheiten übertragen. Zu den gefährlichsten gehören die Lyme-Borreliose und die Frühsommer-Meningoenzephalitis, kurz FSME. Borreliose kann man sich überall in Deutschland zuziehen: Eine Infektion ...weiterlesen

Test: Mit Rückenschmerzen zum Arzt?

Mal können sie gut in Eigenregie therapiert werden, mal ist ein Arztbesuch unerlässlich. Unser Test soll helfen, Rückenschmerzen besser einzuschätzen.  Ob es sich beim Ziehen im Kreuz nur um eine harmlose Verspannung handelt oder ob sich dahinter auch eine ernsthafte Erkrankung verbergen könn­te, lässt sich oft nur schwer einschätzen. Bei welchen Symptomen ein Arztbesuch erforderlich ...weiterlesen

Alter schützt vor Allergien nicht

Heuschnupfen mit 60? Allergisches Asthma mit 70? Immer mehr Senioren erkranken neu an einer Allergie. Woran das liegt und was dann hilft, erklärt Professor Ludger Klimek vom Ärzteverband Deutscher Allergologen. Professor Klimek, warum schützt ein höheres Lebensalter nicht mehr automatisch vor allergischen Erkrankungen? Neu auftretende Allergien bei älteren Menschen sind ein Phänomen, das bislang so ...weiterlesen

Ein Herz und eine Seele

Herz und Seele sind eng miteinander verbunden –  sie werden oft gemeinsam krank und genesen im Team besser. Diese Zusammenhänge erforscht die Psychokardiologie. Wohl jeder kennt es aus Erfahrung: Stehen wir unter enormem Druck, beginnt unser Herz zu rasen. Wenn wir uns entspannen, sinken Blutdruck und Herzfrequenz. Doch das ist längst nicht alles: Weitaus spektakulärer ...weiterlesen

Entlastung für Angehörige

Wer sich um einen Menschen mit Demenzerkrankung kümmert, ist rund um die Uhr gefordert. Vergessen Sie dabei nicht Ihr eigenes Wohlbefinden! Dank ihrer Angehörigen können 80 Prozent der Demenzpatienten weiterhin zu Hause leben. Bei aller Liebe und Fürsorge bedeutet die Verantwortung eine große Belastung für die Pflegenden. Im Alltag entstehen häufig Konflikte; zudem sind Angehörige, ...weiterlesen

Vegan essen – Und was ist mit Jod?

Ballaststoffe top, Jod mangelhaft. Menschen, die vegan leben, sollten den Blick nicht nur auf Vitamin B12 richten. Bei welchen Vitalstoffen hakt es, welche liegen im grünen Bereich? Wer nur Pflanzenkost auf seinen Teller lässt, muss gut informiert sein und planvoll auswählen. Denn das größte Vorurteil gegenüber veganer Ernährung ist nicht ganz unbegründet: ein mögliches Nährstoffdefizit. ...weiterlesen

Körpergewicht – »Fett ist kein Feind«

Selten willkommen und ein denkbar schlechtes Image: Körperfett hat wenig Fans. Prof. Dr. Anna-Theresa Lipp erforscht das ungeliebte Gewebe und ist fasziniert von seinen Eigenschaften. Obwohl sie selbst lange unter einem Lipödem litt, findet sie Fett durchaus sympathisch. Warum, verrät uns Deutschlands jüngste Fachärztin für Plastische & Ästhetische Chirurgie im Interview. Frau Dr. Lipp, wofür ...weiterlesen

Migräne – Gewitter im Kopf

Diagnose Migräne: Wer gut über die Krankheit informiert ist, kann besser vorbeugen und im Akutfall rasch richtig handeln. Lesen Sie hier, worauf es ankommt. Es pulsiert und hämmert unter der Schädeldecke: Migräne ist quälend – und hartnäckig dazu. Viele Betroffene leiden mehrmals im Monat unter den krankheitstypischen Schmerzattacken, die vier bis zu 72 Stunden anhalten ...weiterlesen

Vitamin D: Das sollten Sie wissen

Untersuchungen zufolge ist mindestens die Hälfte der Deutschen unzureichend mit Vitamin D versorgt. Vitamin D ist bekannt als Sonnenvit­amin, das den Calcium- und Knochenstoffwechsel reguliert. Die Bezeichnung „Vitamin“ ist allerdings ein wenig irreführend – denn anders als die übrigen Vitamine wird Vitamin D überwiegend in der Haut gebildet. „Wir nehmen nur etwa fünf bis zehn ...weiterlesen

Kräuter für Geist und Seele – Himmlischer Hafer

In dieser Serie geht’s um »Kopf-Kräuter«. Heilpflanzen, die das Denken anregen, den Schlaf verbessern oder die Stimmung erhellen. Hafer ist eine davon. Hafer (Avena sativa) Kennen die meisten in Form von Frühstücksflocken oder Milch als veganer Ersatz für die Euterlimonade aus der Kuh. Es ist unbestritten: Hafer ist ein gesundes Lebensmittel. Dass diese Getreideart aber ...weiterlesen